Sonntag, 4. September 2016

Die Carneddau-Ponies


Wer mir auf Instagram oder Facebook folgt, könnte gemerkt haben, dass Pferde inzwischen einen großen Teil meines Lebens einnehmen. Vor ca. einem Jahr begann ich wieder damit, regelmäßig Reitstunden zu nehmen und habe inzwischen eine Reitbeteiligung auf zwei bezaubernden Haflingern. Auch fotografisch spielen diese wunderbaren Tiere für mich eine immer größere Rolle. Deshalb war es für mich auch keine Frage, dass ich während meines zehntägigen Wales-Urlabes einen Abstecher in die Carneddau-Berge im Nationalpark Snowdonia machen musste. Denn dort leben halbwilde Pferde, die ich unbedingt sehen und fotografieren wollte.
Wir hatten viel Glück, denn der Tag war stürmisch und die Pferde fanden sich hauptsächlich in einer Senke zusammen, wo sie vor dem schneidenden Wind geschützt waren. Mit Erleichterung stellte ich fest, dass viele der Stuten hoch tragend waren und sich einige Fohlen unterschiedlichen Alters in der Herde befanden. Im Winter 2013 war der Bestand aufgrund heftiger Schneefälle nämlich drastisch dezimiert worden. Umso mehr freute es mich, so viel Leben zu beobachten.
Es war wirklich ein ganz besonderes Erlebnis, mit dieser Wildheit konfrontiert zu werden. Die Fohlen waren sehr neugierig, die älteren Tiere haben allerdings immer darauf geachtet, dass gebührend Abstand zu uns eingehalten wird. Sie schienen allerdings zu spüren, dass wir keine Gefahr für sie darstellten, denn sie gingen vor unseren Augen dem ganz normalen Herdenalltag nach.

















Kommentare:

  1. Oh wie schön :)
    Man sieht den Ponys die Wildheit wirklich an.
    Besonders das vierte Bild von unten gefällt mir!

    Früher habe ich als Kind auch ein paar Jahre Reitstunden genommen.
    War eine tolle Erfahrung, habe jedoch immer noch Respekt vor den Tieren :)
    So geht es mir allerdings auch bei Hunden ^^

    Alles Liebe, May von Mayanamo

    AntwortenLöschen
  2. die pferde,die farben, wundervoll!

    AntwortenLöschen
  3. Och wie schön! Und wie toll das ist, dass die da frei leben können. Wie's sich gehört ♥

    AntwortenLöschen